Sonntag, 1. September 2013

Singletrailtour N° 99, dem Doubs entlang.

Ferienzeit - Singletrailzeit. wieder mal eine Tour aus dem Singletrailbuch gefahren. Ausgesucht hab ich mir die N° 99 dem Doubs entlang.

Vorab hab ich schon die Karte studiert und mir gedacht dass ich mir dass mit La Chaux de Fonds spare, da quer durch die Stadt zu fahren brauch ich nicht, ausserdem werden und müssen da noch unnötig Höhenmeter erklommen oder vernichtet werden.  Ich hab mein Auto oben auf der Höhe von Les Joux Derrier hingestellt.  Dank dem Edge 800 hab ich einfach zur Strecke und dem Punkt "La Maillard"auf der Tour Navigieren lassen und musste so nur etwa 150hm vernichten.

Singletrail Tour N° 99





Ab da ging es gleich los mit Singletrails vom feinsten, am Anfang zwar etwas Bergaufwärts, aber auch schön zu Fahren, über schöne Juraweiden mit all seinen Tannen, Alpenpizzen (Kuhfladen) und anderen Spassbremsen, siehe Bild rechts.



So ging es bis zum Punkt 1220m.ü.M. bei dem man die Strasse quert und leider auf ein stück Trail abbiegt, welches völlig unnütz ist. Mein Navi gab immer an "Strecke verlassen" aber wie soll ich sie verlassen haben wenn nicht mal ein Hauch von Hinweis von Weg oder Trail weit und breit besteht.
Ich hab mich dann für kurze zeit quer durchs Gehölz geschlagen und bin weiter unten wieder auf einen Holzfällerweg gelangt.
Ab dem Punkt 1220m könnte man auf der Strasse sowieso direkt zu 1155m "Bois du Dar" fahren, denn ab da fährt man auf Teerstrasse bis 1065m.



Leider verlässt man auch da wieder den üblichen Wanderweg und quält sich quer durch die Weiden, Zäune und Unterholz, bis man wieder auf den Wanderweg trifft !?  
An dem einten Punkt, siehe Bild rechts, wird es spaßig, Ich mit Höhenangst, wieder mal so eine Treppe, extrem steil, kaum Platz, rechts eine Kette für den halt und irgendwie muss man ja noch das Bike da runter bringen....

Ist diese Hürde genommen geht es endlich Richtung Doubs, die Höhenmeter werden sehr schnell vernichtet. Leider ist das Navigieren in dem Tal keine Leichtigkeit, Satelliten empfang Mangelware, aber einfach Richtung Wasser ist immer gut.

Singletrail Tour N° 99

Singletrail Tour N° 99

Die 2 Bilder da oben sind von der Abfahrt in Richtung Doubs.

Unten angekommen befindet man sich auf 735m.ü.M, ab da fährt sich erste stück noch schön durch Tunnels und den Felsen entlang, bis zur Staumauer, siehe rechts.

Leider kommt dann ein mehrere Kilometer langes stück bei dem es immer wieder Hoch und runter geht, Kräftezerrend, da immer wieder Bäume im weg liegen, die kleinen anstiege man sowieso nicht fahren kann, da alles Nass und rutschig, grössere Steine oder andere Hindernisse den Weg versperren. Das geht so sicher eine Stunde und man fragt sich wie man dass so bis nach vorne schaffen soll.
Meine Uhr zeigt an jenem Punkt schon 2.5h an und die hälfte der Strecke hatte ich noch nicht erreicht.    

Singletrail Tour N° 99

Das geht so lang bis zum Kraftwerk, siehe unten, leider ist mir beim Bilder erstellen nicht alles so gelungen, was sich auf die überlapungen und den Bildaufbau ausgewirkt hat.

Singletrail Tour N° 99

Danach geht es dann auf etwa 4km endlich wieder zur Sache, alles fahrbar teils auch nicht zu 100% der Singletrail aber macht auch nichts nach den Strapazen zuvor.

Singletrail Tour N° 99

Singletrail Tour N° 99 Singletrail Tour N° 99

Irgendwann kommt man zu dem art See mit dem Restaurant, siehe unten, man befindet sich inzwischen auf 619m.ü.M. Ab da ist fertig mit Singletrails, für mich jedenfalls, das Auto steht i`wo auf 1050m.ü.M :-(

Singletrail Tour N° 99


Deshalb ging ich es auf den ganzen Trails gemütlich an, die fast 500hm können ganz grausam sein zum Schluss. Falls man in La Chaux de Fonds startet hat man sogar noch mehr Höhenmeter auf der ganzen Tour zu vernichten.

Ich für meinen Teil hatte am Schluss 36km, 942hm bei 4h22min auf dem Tacho.

Eine schöne Tour mit ihrer Natur, unter der Woche sehr gut fahrbar, am Wochenende würde ich diese Strecke jedoch nicht fahren wollen, da wird es noch mehr Rotsocken haben, bei mir ging es gerade noch so, wurde teils schon komisch angeschaut.

Aber vermutlich war es dass mit dieser Tour für mich, einmal und nie wieder, denn dieser Mittelteil nimmt einem den ganzen spass an Trails...    

Kommentare:

  1. schöne bilder, deren eindruck die beschreibung leider etwas schmälert. aber ich kann da gut nachfühlen, solche mühsamen passagen können einem die schönsten touren vermiesen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die realistische Beschreibung. Muss ich mir merken, wollte die Tour auch schon mal abfahren. Dafür tolle Bilder aus der grünen Hölle. By the way, Panoramabilder mit Hochspannungskabel und Geländer sind einfach ein NO GO. Das geht selten auf...

    AntwortenLöschen