Mittwoch, 15. Juni 2011

Dem Doubs entlang

Vor gar nicht all zu lange bekam ich einen Tip, am Doubs entlang gibt es schöne Trails. Seither hab diverse GPS-Tracks studiert und Touren Portale abgeklappert.
Es gibt zwar noch eine weitere Tour die ich einmal machen möchte, bei der hätte ich aber mehr als 80km zu bewältigen, von La Chaux de Fonds bis nach St.Ursanne.

Für den Anfang hab ich mir diese hier zusammen geschustert, aus verschiedenen Touren vom Netz.

Start und Ziel ist in St.Ursanne, schönes kleines Städtchen.

St-Ursanne

Anreise mit dem Zug oder Auto, Parkmöglichkeiten gibt es unter der Woche zuhauf, ich hab auf einem kleinen Parkplatz gleich nach dem Kreisel hinter der Brücke mein Auto abgestellt.

Die Route führte mich erstmals auf der Strasse und Waldautobahn Flussabwärts in Richtung Frankreich.
Kurz vor der Grenze beim Örtchen Ocourt geht es in die Höh, zu Beginn auf der Strasse, später auf breitem Waldweg erklimmt man die meisten Höhenmeter der Tour.

Aussichtpunkte sind Mangelware.

dem Doubs entlang

Die Grenze zu Frankreich überschreitet man nie, ist aber meist nur wenige Meter davon entfernt.
Was man aber sehr oft bewältigen muss, sind Fehgatter und Weidezäune, trotz teilweise ausgeschilderter Bikeroute sind nur gerade 2 auf dem Bike überwindbar von etlich unzähligen. Schade eigentlich, dass bremst immer wieder und nimmt einem auch den Flow, vorallem dann unten am Doubs entlang.

dem Doubs entlang

Die Abfahrt von der Anhöhe ist Steil und die zuvor langsam erkämpften Höhenmeter sind schneller vernichtet als man denkt.

Ich überquerte den Doubs das erste mal über die kleine rote Brücke.
Vorsicht bei Bikes mit Lenker über 70cm dann wird es eng zum fahren.

s`rote Bruegli

Ab da gibt es einen Mix aus Trails, Strasse und Feldwegen.

Dazwischen gibt es noch so einen fiesen Hogger(Hügel), ziemlich viel Steigungs% und ausgewaschen Bergaufwärts. Bergabwärts hat er einige Heikle stellen, sind die aber mal überwunden ist das meiste Fahrbar. Auf dem Bild ist noch die harmloseste Variante.
dem Doubs entlang

Den Hogger kann man aber auch der Strasse folgend einfach und lässig Umfahren, man erspart sich etwa 90hm damit.

Die 2. Überquerung des Doubs erledigt man bei dieser Brücke/Abzweigung.

dem Doubs entlang

dem Doubs entlang

Ab da beginnt der Single-Trailsspass, glaub aber, dass man unter der Woche den am besten geniesssen kann. Zu Beginn sind die Trails sehr Eng und umgeben von Brenneselfeldern. Richtig Flow findet nur der, der auch die Natürlichen Hindernisse, wie Wasserläufe, Nasse Steine, Wurzeln und engen Kurven gekonnt mit Speed überwinden kann.

Dazwischen gibt es immer wieder mal ein stück Feldweg zur Erholung von der Trailhetzjagt, danach ist meist wieder Singeltrail-Surfen angesagt.

dem Doubs entlang

Irgendwann kommt dann das Viadukt von St.Ursanne in das Blickfeld, und man weiss dass man das Ziel bald erreicht hat.

dem Doubs entlang

Daten von der Tour
-fast 40 Kilometer
-immerhin 671Höhenmeter
-Ich war mit Pausen, 4h15min. Unterwegs.

Kommentare:

  1. Toller Bericht, auch eine Tour, die bei mir auf der To Do Liste steht. Ich brauche mal Bikeurlaub!

    AntwortenLöschen
  2. Danke, einfach aufs Wetter schauen, purer Sonnenschein dort unten, kann Schweisstreibend werden. Bei mir war es Bewölkt und trotzdem ziemlich heiss.

    AntwortenLöschen