Sonntag, 19. Juni 2011

Neues Fahrwerk

ein bisschen Tuning schadet nie

Rocky Mountain Slayer 50

zwar fühlen sich die 600g Mehrgewicht jetzt am Anfang schon sehr träge an, vorallem Bergauf, aber, Bergab ist das Bike kaum wieder zu erkennen.
Die Gabel, Marzocchi 55 RC3 Titanium, spricht so was von fein an, ist auch etwa an 3 Punkten mehr einstellbar als zuvor die Fox 36 Float R.
Der Dämpfer, Marzocchi Roco TST-R, dort sind die meisten der 600g Mehrgewicht verbaut, Stahlfeder halt. Der Dämpfer ist dank dem TST-R bergauf so straff, dass ich viel besser klettern kann, und im Downhill dass TST offen, eine wahre Freude, der vorhandene Federweg fühlt sich nach viel mehr an.

Heute bei sehr Windigem Wetter und kühlen Temperaturen, statt nur Gempen noch eine Zusatzschlaufe via Herrenflue gefahren.

herrenflue

Die Abfahrt, in Richtung Oristal war schon fast entspannt, im Vergleich zum Donnerstag. Da schmerzte wieder mal das rechte Handgelenk, aber heute war, trotz noch schnellerer Fahrt, nichts zu spüren.

Kommentare:

  1. Das mit dem rechten Handgelenk kenne ich auch - kommt und geht!

    AntwortenLöschen
  2. ich wär froh wenn der schmerz mal geht und nicht wieder kommt, muss nicht mehr wieder kommen, hab schon ander gebrechen und leiden dass reicht.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das Gewicht nicht wäre würde ich mir wohl auch einen Stahlfeder-Dämpfer ins Nomad bauen. Die Dinger sollen ja schon noch ein Stück besser funktionieren.
    Und die neuen Zocchi-Gabeln sollen ja auch wieder einiges besser funktionieren, als die Letzt-Jährigen. Kommst du ohne die Absenkung gut zurecht?

    AntwortenLöschen
  4. also Mz Gabel arbeitet 1a, ist auch vielseitig einstellbar.
    Absenkung brauchte ich in den letzten jahren nie, die 36er Float zuvor hatte die Funktion auch nicht, deshalb vermisse ich auch nichts.

    AntwortenLöschen