Sonntag, 8. Januar 2012

Intensive Woche


Dienstag; 
1. Arbeitstag in diesem Jahr und schon hatte ich eine Feierabendrunde nötig, wie sich wohl das neue Jahr noch weiter entwickelt ?. Dank dem dass noch nicht alle Firmen voll Arbeiten konnte ich etwas früher das Büro verlassen und noch bei Tageslicht mit dem Bike losfahren. Die 90min. für die Waldrandrunde haben mir schön den Kopf durchlüftet und mental Erholung gebracht.




Inzwischen gibt es auf meiner Runde nur noch ein Hölzernes Hindernis, der Rest der Wege und Trails wurden schon geräumt.
Einzig den Weg unterhalb vom Bienenberg hoch zum Frenkendorf Dorf hät ich mir sparen können, das war der reinste Bach, jetzt dürfen Schuhe und Bikehosen wieder im Keller übernachten zum Trockenen...









Mittwoch;
Am Nachmittag reichte sogar noch für eine Ausfahrt, von dem angekündigtem Regen und Wind war da noch keine Spur. Auf meiner Runde versuchte ich einen neuen Streckenabschnitt einzubauen. Die erstbefahrung da an dem Tag war aber mit etwas Fussmarsch verbunden, auch in Nuglar selbst wählte ich eine andere Route als ich mir eingezeichnet hatte auf dem GPS. Wieder einen Aussichtspunkt gefunden :


Die Zusatzschlaufe gibt gute Höhenmeter und bringt etwa 25-30min. für den Winterpokal.

Donnerstag;
War Orkan Tag; Andrea fegte durch die Region, mit Biken selbst an dem Tag war zu gefährlich.
Material Besorgung war angesagt, brauchte ein paar Muddy Parts:

Von Velo-Plus
- neues Kettenöl für die nasse Jahreszeit
- endlich mal ein kleines Rücklicht für die Nightride`s ; Frog Strobe
- ein paar Handschuhe für die Kalten und Nassen Touren ; Gore Tex Tool SO 
- 2x Spritzschutz Neoguard für die Gabel, 1x Größe M für`s Slayer, 1x Größe S für`s Altitude  

Von Obi
- 2 Mausefallen; Frau Nachbarin hat ne Maus im Keller gesichtet ?!
- 1 Drucksprühgerät 5L/4Bar; meine neue Bikewaschanlage.
Es würde da auch seit neustem eine mit Akku und Kompressor geben, aber der Spass kostet gut einen 100er mehr ( Easy Washer )  und die paar mal von Hand pumpen gehen nach dem Biken auch noch um den Druck im Behälter aufzubauen.  

 







Freitag;
Ein Horrortag; dass begann schon Morgen um 03.30Uhr als ich meinen Mailbriefkasten öffnete, und das nur weil ich ein etwas anderes Video anderswo verlinkte ?!. Auch im Büro, war trotz 3 Königstag, nichts mit Ruhe. Am Abend leistet ich mir dann zur Erholung und Entspannung einen kleinen Nightride.




 
 Zum Glück fand ich noch ein paar alte Regenhosen von GoreTex im Kleiderkasten, ohne Regenhose und Jacke wäre es bei leichten Regen und Schneefall eine durchnässte Ausfahrt geworden.

Bei der Abfahrt war ich etwas gar schnell unterwegs,
1.weil ich die Abfahrt nicht mal kannte.
2.am Tag zuvor ja der Orkan durch die Region fegte vielleicht ja den eint oder anderen Baum in den Weg gelegt haben könnte.

Aber das war mir noch vor der Abfahrt an jenem Tag so was von egal wenn was passiert wäre. Komisch nur als ich nach diesem rasanten Downhill in Liestal unten ankam fühlte ich seit langem wieder mal ein Gefühl von Leere, Zufriedenheit im Kopf und in der Seele.

  
Samstag; 
Am Morgen doch noch das erste mal in dieser Woche mal bei Kiesertraining vorbeigeschaut, Auspowern am morgen früh tut immer gut.
Am Nachmittag eine weiter Muddy Games Runde : 

    
Die gekauften Parts vom Donnerstag vollbringen gute Dienste, dank dem Spritzschutz an der Gabel ist die Sicht deutlich besser. Die Handschuhe sind Flauschig Warm, einzig das hantieren mit der Cam ist schwieriger geworden. 
Und die Bike-waschanalge erfüllt auch ihre Dienste. Siehe unten der Vergleich, Links vorher, Rechts nachher und dies ohne zu Hilfenahme von Bürste oder Waschmittel.

    
    

Kommentare:

  1. Schöner Wochenrückblick. So richtig aus dem Leben/Alltag erzählt.
    Was mich noch interessieren würde ist, wie wasserdicht der Gore Handschuh ist. Hast du da schon Erfahrungen?

    AntwortenLöschen
  2. Richtige Regen Erfahrungen hab ich mit den Handschuhen noch nicht gemacht.
    Sie sind vermutlich nicht wirklich Wasserdicht, denn beim "Schnodderstreifen" oder Schweissstreifen fühlt sich der Daumen am Tage nach der Benutzung des Handschuhs innen Nass an. Warm geben Sie auf jedenfall, aber sind etwas gewöhnungsbedürftig durch die mehreren lagen Material auf der Handinnenseite, ist der Kontakt zum Lenker ist nicht so direkt wie z.b. bei Sommer Handschuhen.

    AntwortenLöschen