Donnerstag, 10. November 2011

Night Ride

Seit langem wieder mal ein Night Ride gefahren.

Hab mich da letztens mit einer Lupine Piko 6 ausgestattet.
Ich sag nur Klein aber Oho.

Zu Früheren Nightride Zeiten war die LED Technik erst am aufkommen, neu und Schweineteuer. In den letzten 4 Jahren war ich Nachts nicht mehr unterwegs.

Die Lupine Piko ist ein kleines Strahlenwunder, sie bringt es immerhin mit ihrem 10W Strahler auf 750Lumen für ihre kleine Größe. Die Dimmstufen wären Frei Programmierbar vom 2 bis 4 Stufen-Modus.
Mit dem 5.6Ah Stunden Akku wäre unter Volllicht eine Ausfahrt von 4Stunden möglich.


Lupinchen


Aber immer mit Volllicht Fahren brauchte ich nicht, sogar die 35% Stufe, 3.5W 300lm, reichte mir auf der  ersten Ausfahrt am meisten. Die kleinste Stufe, 0.5W 60lm, habe ich nur im Uphill verwendet, reichte vollkommen, hätte wahrscheinlich nicht mal die gebraucht, denn der Mond Strahlte so hell.

Vorteil bei der Lupine Piko, kurz 2mal den Knopf für Akku Kapazität drücken und man kann den Akku als Rücklicht verwenden.

Bike and Moon

Lieder machte mir der Nebel auf der Abfahrt etwas zu schaffen, der war teilweise so dicht, dass ich die schwächste Stufe der Lampe fahren musste. Bei Stufe 1 (Volllicht) und 2 war es so, als würde man in 5m in eine weiße Wand fahren.

Wollte noch ein Bild von den Ausstrahlungen auf dem Trail machen, aber eben der Nebel war da in der Überzahl und versperrte mir da mein Vorhaben. Wir ev. noch nachgeholt,

nightride

Kommentare:

  1. Hoi Marco
    Ich möchte mir in den nächsten Tagen bei Veloplus auch diese Lampe kaufen. Dein erster Eindruck tönt ja sehr gut. Hast Du die Lampe auch schon am Helm ausprobiert? Der Preis ist ja recht happig und ich will sicher sein etwas zu kaufen, das ich mehr als eine Saison brauchen kann.

    AntwortenLöschen
  2. ja der preis ist schon recht happig, hab Sie auch von Veloplus ;-)
    mein gedanke war der selbe. bei meinen letzten Lampen war meist der Akku das Problem, da aber Lupine seit beginn immer den selben Stecker verwendet und all ihre Akkus mit allen Lampen kompatibel sind, wird das wohl nicht mehr vorkommen. wie z.b. wenn mal der Akku defekt, verbraucht, verlegt und verloren würde, oder man die Leuchtdauer erhöhen möchte, kann einfach ein neuer Lupine Akku besorgt werden.
    Helm Montage hab ich noch nicht probiert, werde ich demnächst mal Probieren (ev. Mittwoch beim nächsten Nightride). Die Lampe selber ist ja relativ klein und Leicht, da bin ich anderes gewohnt von GoPro Helmcam auf dem Helm.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Marco für das prompte Feedback. Bin natürlich weiterhin an Infos interessiert.

    AntwortenLöschen